Temesta ausschleichen

Habe im Urlaub etwas viel Temesta genommen (praktisch jeden Tag 2,5-5mg). Nach dem Urlaub habe ich es probiert wegzulassen, was mir aber nicht gelang. Habe immer am Nachmittag Wahnvorstellungen und telepathische Gedanken gehabt. Musste um diese belastenden Gedanken loszuwerden dann jeweils doch Temesta nehmen. Jetzt schleiche ich es langsam aus. Anfangs habe ich täglich 2mg genommen, jetzt 1,5mg, später 1mg und dann nur noch 0,5mg. Jeweils pro Dosis für 10 Tage. Danach hoffe ich meistens ohne Temesta auszukommen. Werde in Zukunft vorsichtiger sein mit Temesta und Benzodiazepine ganz allgemein. Die helfen zwar gut, machen aber halt auch schnell abhängig…

Veröffentlicht von Felix

Ich bin Felix der Admin dieser Seite. Ich habe vor in diesem Blog über mein Leben mit Schizophrenie zu Bloggen. Mein Leben ist zwar nicht so spannend, wie das in Filmen wie Fight-Club oder 23 dargestellt wird. Ich hoffe jedoch, dass ich anderen Betroffenen und Angehörigen Mut geben kann mit der Krankheit zu leben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.